Call to Action (18.10.)

Am Donnerstag, den 18.10. war der "Call to Action", an dem in fast allen Ländern die am Bildungsstreik teilnehmen zu selbigem aufgerufen wurde. Hier wurden verschiedenste Aktionsformen gewählt. Weltweit ging es von Flyer verteilen über Flashmobs bis zu ganzen Demonstrationen.
In Bremen haben wir uns dafür entschieden, an einigen Schulen Vollversammlungen einzuberufen, auf denen wir über die Bildungsstreikwoche informiert haben. Im Anschluss gab es einen Flashmob auf dem Marktplatz. Ganz im Sinne von "Frontalunterricht auf die Straße gebracht" versammelten wir uns in Reih und Glied vor dem "Lehrer" und lasen gemeinsam den Text "Warum Schwänzen politisch und Schule kacke ist" (zu finden in der Texte-Sammlung unter "Theorie").